top of page
  • AutorenbildNASIA

Koriander - der asiatischer Liebling

Aktualisiert: 14. Sept. 2023


Koriander_Nasia_Delivery_Take-Away_Frauenfeld_Weinfelden_Gesund_Asiatisch

Koriander ist ein sehr beliebtes Kraut! Viele Menschen mögen oder lieben es und möchten es so oft wie möglich in ihren Gerichten haben. Dann gibt es die wenigen, die Koriander nicht ausstehen können. Laut einer Studie kann dies an den Genen liegen, da einige den Koriandergeschmack nicht mögen. Aber warum Koriander trotzdem einen Versuch wert ist, erkläre ich dir hier anhand von 6 Gründen!



Koriander als Antibiotikum

Koriander gilt als natürliches Antibiotikum. Dodecanal, das in den Korianderblättern enthalten ist, gilt als eine der stärksten natürlichen antibakteriellen Substanzen. Dodecanal befindet sich auch in den Koriandersamen. Daher gibt es einen Unterschied, je nachdem, ob du frischen Koriander oder Koriandersamen verwendest. Solange Koriander in deinen Gerichten ist, trägst du dazu bei, dich vor schädlichen Bakterien zu schützen, was sehr wichtig ist.


Reich an Antioxidantien

Antioxidantien sind ein absolutes Muss für eine gesunde Ernährung. Sie umfassen Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Diese Stoffe sind äusserst effektiv bei der Bekämpfung von Entzündungen und können bei chronischen Krankheiten wie Rheuma helfen. Sie neutralisieren auch freie Radikale, was Stress reduzieren und das Immunsystem stärken kann.


Förderung des Stoffwechsels

Der Verzehr von Korianderblättern kann deiner Verdauung zugutekommen, da Koriander den Appetit anregt. Die darin enthaltenen ätherischen Öle stimulieren die Verdauung und fördern die Funktion von Leber und Darm. Die antibakteriellen Eigenschaften können auch bei bakteriell bedingtem Durchfall hilfreich sein.

Koriander gegen Infektionen

Korianderöl, das aus den Samen gewonnen wird, hat starke antimikrobielle Eigenschaften. Ölbäder, Einreibungen und Massagen mit Koriandersamenöl können wohltuend sein und Schmerzen bei Arthrose, Muskelerkrankungen oder Bauchschmerzen lindern.

Adieu zum Blutzuckerspiegel

Koriander enthält Säuren, die dazu beitragen, Cholesterin aus dem Blut zu entfernen und Blutgefässe zu reinigen. Darüber hinaus fördert Koriander die Freisetzung von Insulin aus der Bauchspeicheldrüse, was zur Senkung und Regulierung des Blutzuckerspiegels beiträgt.


Teint?!

Koriander ist hervorragend für die Entgiftung des Körpers geeignet. Es bindet Moleküle von Giftstoffen und Schwermetallen wie Quecksilber und fördert deren Ausscheidung aus dem Körper. Dies kann vielen Krankheiten vorbeugen, die durch langfristige Exposition gegenüber Giftstoffen entstehen können. Koriander soll sich auch positiv auf Hautprobleme wie Ausschläge oder Pilzinfektionen auswirken. Du kannst einfach ein mit Koriandertee getränktes Tuch auf die betroffene Hautstelle legen.


Mit all diesen Vorteilen sollte man sich zweimal überlegen, ob man Koriander auslassen sollte oder nicht. Es ist ein Kraut mit vielen gesundheitlichen Vorzügen und kann eine Bereicherung für deine Gerichte sein.


Daher sagt euch Nasia; EAT HAPPY BE HEALTHY!




Nährwerte von Koriander (100g)

  • 23 Kalorien

  • 3.6g Kohlenhydrate

  • 2.1g Eiweiss

  • 0.5g Fett



29 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page