• NASIA

Knoblauch

Aktualisiert: 20. Okt.

Knoblauch als Wundermittel?


Wir wissen alle, dass Knoblauch keinen sexy Ruf hat. Mundgeruch oder Sodbrennen kann wegen dem Knoblauch entstehen. Dennoch sollte der Knoblauch nicht in den Gerichten fehlen.



Knoblauch stärkt das Immunsystem Roher

Die Wunderknolle gilt als natürliches Antibiotikum. Es ist ein Feind von Bakterien und hilft enorm dem Immunstem. Laut einer Studie zeigt, dass Knoblauch die Anzahl von Erkältungen um 63 Prozent verringern kann! Sehr wichtig, seit wir die Pandemie erlebt haben.



Knoblauch stärkt dein Herz-Kreislauf-System

Dank seiner vielen sekundären Pflanzenstoffe wie Polyphenolen oder Sulfiden, wirkt sich Knoblauch besonders gesund auf unser Blut aus. Das wiederum kann Herzerkrankungen vorbeugen. Ausserdem kann Knoblauch blutdrucksenkend sein.


Knoblauch stärkt die Knochen

Im Knoblauch sind ausserdem sehr viel Vitamin B6, C, Zink und Mangan – diese Mineralien stärken die Knochen, unterstützen somit die Knochenbildung und stärken das Bindegewebe.


Knoblauch hilft gegen Haarausfall

Knoblauch hat auch eine gefässerweiternde Wirkung und sorgt so für eine bessere Durchblutung der Kopfhaut, was wiederum den Haarwuchs anregen soll. Dafür wird empfohlen, eine Paste aus Knoblauch herzustellen und sie sanft auf die Kopfhaut einzumassieren. Es hört sich nicht nach einem Vergnügen an aber es hilft!


Knoblauch wirkt antibakteriell

Durch das enthaltene Allicin, wirkt Knoblauch als entzündungshemmend und kann so zum Beispiel bei Akne oder Zahnproblemen helfen.


Knoblauch hilft dem Darm

Die Schwefelverbindungen des Knoblauchs haben keimtötende Eigenschaften und wirken so gegen verschiedene Parasiten in unserem Darm, ohne die nützlichen Darmbakterien anzugreifen. Ausserdem soll Knoblauch die Verdauung ankurbeln.


Mit Knoblauch gesund abnehmen

Knoblauch soll auch beim Abnehmen helfen, dafür gibt es zwei Gründe. Zum einen regt Knoblauch die Verdauung und den Energiestoffwechsel an. Gleichzeitig sorgt der Wunderstoff Allicin dafür, dass der Blutzuckerspiegel sinkt. Das führt dazu, dass der Blutzuckerspiegel nach dem Essen nicht in die Höhe steigt, der Körper weniger Energie in Fett umsetzt und damit Heisshungerattacken unterbindet.


Somit ist klar, dass der Knoblauch mehr Vorteil mit sich bringt als Nachteile. Also überlegt euch zweimal, bevor ihr euch gegen den Knoblauch entscheidet. Und noch ein kleiner Tipp: Milch oder Joghurt hilft gegen Mundgeruch!




49 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kohlrabi